Brücke zwischen Orient und Okzident

Sowohl Dr. Andrea Gmünder als auch Dr. Klaus Buchholz verfügen über eine fundierte ärztliche Fachweiterbildung resp. einen Facharzttitel in der westlichen Medizin (ASA)». Ihr grosser Erfahrungsschatz hilft ihnen nicht nur, ihre Patienten zielgerichtet zu behandeln, sondern auch, auf die verschiedensten Einflüsse eines Krankheitsbildes einzugehen.

klaus

Dr. Klaus Buchholz

„Chinesische Medizin als Komplementärmedizin darf nicht mehr wegdiskutierbar sein“

Dr. Klaus Buchholz studierte Medizin an der Universität Zürich und erlangte den Facharzttitel für Allgemeine Medizin. Parallel dazu durchlief er eine langjährige Aus- und Weiterbildung in Akupunktur und TCM und praktiziert seit über 20 Jahren auf diesem Gebiet in eigener Praxis. Seit 2010 arbeitet er in einem Teilzeitpensum in unserer TCM-Praxis am Kantonsspital Münsterlingen. Dr. Buchholz realisierte bereits früh, dass es mehr als die blosse schulmedizinische Herangehensweise an Gesundheit und Krankheit geben muss – heute schwört er auf die Symbiose westlicher und östlicher Medizin.

Neben seiner Tätigkeit als Arzt war Dr. Buchholz über mehrere Jahre hinweg Dozent für Akupunktur/TCM an den Universitäten Zürich und Bern. Zudem ist er Mitglied der Schweizerischen Fachorganisationen ASA und SACAM. Vor Kurzem hat er die Neu-Konzeption des ASA-Fachausweises als Vorsitzender der Ausbildungskommission der ASA abgeschlossen und beim Bundesamt für das Gesundheitswesen implementiert.

andrea

Dr. Andrea Gmünder

„Die Chinesische Medizin hat ihre notwendige Daseinsberechtigung neben der klassischen Schulmedizin“

Frau Dr. Andrea Gmünder hat an den Universitäten Würzburg und Freiburg i. Brsg. Medizin studiert. Für ihre klinische Fachweiterbildung hat sie verschiedene Stationen an zahlreichen Deutschen und Schweizerischen Kliniken durchlaufen. Seit über 18 Jahren ist sie in einer Allgemeinmedizinischen Praxis in der Region tätig, wo sie seit ihrer Aus- und Weiterbildung in Akupunktur und TCM mit diesem Schwerpunkt praktiziert. Seit 2015 arbeitet sie in einem Teilzeitpensum in unserer TCM-Praxis am Kantonsspital Münsterlingen. Frau Dr. Gmünder sieht bei vielen chronischen und funktionellen Beschwerde- und Krankheitsbildern die Grenzen der westlichen Medizin und ist überzeugt, dass die Chinesische Medizin durch ihren ganzheitlichen Ansatz eine ideale und wirkungsvolle Ergänzung zur Schulmedizin bedeuten kann.

Frau Dr. Gmünder ist Mitglied der Schweizerischen und Deutschen Fachorganisationen ASA und DÄGFA.